Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Affichage de contenus web

Reiner Knittel

Leiter Marketing & Kommunikation

+41 (0)62 886 42 01

reiner.knittel@messer.ch

Affichage de contenus web

Medieninformationen 2017

Agrégateur de contenus
Retour

13.11.2017: Swissmedic zertifiziert erstmals medizinischen Stickstoff

13.11.2017: Swissmedic zertifiziert erstmals medizinischen Stickstoff

Lenzburg, 13. November 2017:

Die Messer Schweiz AG ist das erste Industriegase-Unternehmen der Schweiz, das seinen medizinalen Stickstoff von der Swissmedic überprüfen lässt. Damit erreicht Messer eine deutliche Verbesserung bei der Qualitätskontrolle. „Unser medizinaler Stickstoff ist qualitativ einwandfrei, wirksam und sicher“, sagt Dr. Hans Michael Kellner, CEO Messer Schweiz AG. Von der unabhängigen Qualitätskontrolle durch die Behörden profitieren u.a. Patientinnen und Patienten von Spitälern, Arztpraxen und Homecare-Anbietern.

Bis heute haben alle Gase-Unternehmen die Qualität vergleichbarer Produkte nur firmenintern überprüft. Messer liefert ab sofort, als erster und einziger Lieferant in der Schweiz, den ersten behördlich zertifizierten medizinischen Stickstoff. „Kein Anbieter im Gesundheitswesen kann es sich leisten, auf Sicherheit und Qualität zu verzichten“, sagt Dr. Kellner. „Es geht um unsere Gesundheit und da machen wir keine Kompromisse.“ Das Lenzburger Industriegase-Unternehmen bietet den Abnehmern dadurch eine Garantie für höchste Qualität. „Wir haben diesen Registrierungsprozess früh eingeleitet und gleichzeitig eine neue grosse Stickstoff-Abfüllanlage gebaut, damit wir ab sofort und ohne Verzögerung in die ganze Schweiz liefern können“, sagt Dr. Kellner. „Wir haben bereits erste Bestellungen und gehen davon aus, dass in Zukunft kein Gase-Unternehmen auf die Zulassung von Swissmedic verzichten kann.“

Strenge Vorgaben der Swissmedic

Zur Registrierung medizinischen Stickstoffs bei der Swissmedic ist eine detaillierte Dokumentation von Herstellung, Qualitätssicherung und Prozessabläufen erforderlich. Damit werden alle drei Bereiche fest definiert und regelmässig auditiert. Die Messer Schweiz AG haftet für das gelieferte Medizinprodukt, hinsichtlich der Einhaltung der Prozesse und der Qualität. Medizinische Einrichtungen erhalten dadurch eine Garantie, dass der Stickstoff immer unter strengsten Vorschriften produziert und geliefert wird.  

Einsatz von medizinalem Stickstoff

Besonders bei Medizinprodukten wie z.B. bei der Produktion von Arzneimitteln in der Pharmaindustrie wird Stickstoff als Hilfsstoff zur Verdrängung von Sauerstoff verwendet. Dies ist Voraussetzung, damit die Vorgaben nach Europäischem Arzneibuch eingehalten werden können. Diese Eigenschaft kommt vor allem der Produktion und Verpackung von Arzneimitteln zugute, um eine Langzeitstabilität von Wirkstoffen zu erzielen. Tiefkalter verflüssigter Stickstoff wird auch in der Kryotherapie (Vereisung) zum Entfernen von Warzen u. a. durch Dermatologen eingesetzt. Er kann in diesem Fall operative Eingriffe bzw. medikamentöse Behandlungen ersetzen.

Weitere Einsatzgebiete in Gasform sind:

Inertgas zum Schutz vor Oxydation
Zur Röntgenkontrastdarstellung
Zur Spülung und Verdrängung von Luft
Zur Inhalation mit Sauerstoff (maximal 80 Vol.-% N2)

Tiefgekühlt verflüssigt:

Zur Kryotherapie (Kaltwindbehandlung) bei rheumatischen Erkrankungen
Zur Kryochirurgie (zum Betreiben kryochirurgischer Instrumente)
Zur Gefrier-Konservierung biologischer Materialien (Zellen, Gewebe, Blut, Samen etc.)

MI - Swissmedic zertifiziert erstmals medizinalen Stickstoff
DOCX (104k)