Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise.
Webcontent-Anzeige

Höflich ohne Hände

Lächeln ist besser als jede Medizin

Nicht nur aus Gewohnheit geben wir uns die Hände, sondern auch, weil wir unsere Mitmenschen nicht brüskieren wollen. Der Verzicht auf das in unserem Kulturkreis übliche Händeschütteln zur Begrüssung spielt bei „Höflich ohne Hände“ die zentrale Rolle: Es eine einfache, aber wirksame Möglichkeit, die Ansteckung mit Viren zu reduzieren.

Andere Zeiten, andere Sitten:

Wie kann der Verzicht auf das Händeschütteln praktiziert werden, ohne Missverständnisse auszulösen? Messer hat zu diesem Zweck ein Signet entwickelt, das auf Ansteckern, Postern oder Infokarten zum Einsatz kommt. Sie signalisieren: Ich unterstütze die Kampagne „Höflich ohne Hände“.

Jeder kann mitmachen:

Die Kampagne „Höflich ohne Hände“ wurde 2009 von der Messer Group GmbH ins Leben gerufen. Sie hatte das Ziel, die mit der damaligen „Schweinegrippe“ verbundene Ansteckungsgefahr zu verringern. Auch bei aktuellen Erkältungsperioden oder Viren wie Covid-19 (Corona-Virus) kann „Höflich ohne Hände“ zu einer Verminderung der Ansteckungsgefahr beitragen. Wenn Sie sich anschliessen möchten, fordern Sie weitere Informationen oder Pins an.

Laden Sie Informationen zu „Höflich ohne Hände“ als Poster, Flyer oder Postkarte herunter, und nutzen Sie das Kampagnen-Signet für Ihre interne und externe Kommunikation.

Der Hintergrund

Viele Krankheitsviren verbreiten sich über winzige virushaltige Tröpfchen, die beim Niesen oder Husten in der Luft versprüht werden. So gelangen sie auf Türklinken, Computer-Tastaturen oder Treppengeländer. Werden diese Objekte anschliessend mit der Hand berührt, gelangen die Viren von dort leicht in Nase oder Mund (Kontaktinfektion). Das Risiko, tatsächlich zu erkranken, hängt von der Menge und Intensität der Erreger sowie vom Zustand des Immunsystems ab.

Häufiges und gründliches Händewaschen sowie der Verzicht auf das Händeschütteln können das Krankheitsrisiko deutlich verringern. Auch sollte man drauf verzichten, sich häufig ins Gesicht (Nasen-/Mundbereich) zu greifen oder aus Tassen bzw. Gläsern zu trinken, die zuvor eine erkrankte Person genutzt hat. Benutzte Papiertaschentücher sollten erkrankte Personen umgehend entsorgen.

Pins bestellen

Die „Höflich ohne Hände“-Anstecker signalisieren: Ich unterstütze die Kampagne!

Wollen Sie Pins bestellen, schreiben Sie einfach eine E-Mail an info@messer.ch.

Leider haben wir bei den Pins momentan Lieferschwierigkeiten. Sie erhalten die Pins aber so schnell wie möglich.

 

Link zu "Höflich ohne Hände"

 

Logo
PDF (285k)
Flyer
PDF (579k)
Poster 1
PDF (31k)
Poster 2
PDF (71k)
Postkarte
PDF (45k)