Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Sie geben Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies, wenn Sie unsere Webseiten weiterhin nutzen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise.
Webcontent-Anzeige

Reiner Knittel

Leiter Marketing & Kommunikation

+41 (0)62 886 42 01

reiner.knittel@messer.ch

Webcontent-Anzeige

News 2019

Asset Publisher
Zurück

01 / 2019: Stefan Messer in Hall of Fame der Familienunternehmen aufgenommen

01 / 2019: Stefan Messer in Hall of Fame der Familienunternehmen aufgenommen

Stefan Messer, CEO und Eigentümer des grössten privat geführten Industriegasespezialisten Messer, wurde am 16. Januar 2019 in einer feierlichen Zeremonie in München vor rund 200 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in die Hall of Fame der Familienunternehmen aufgenommen.

Stefan Messer leitet Messer in dritter Generation. Der Unternehmer ist 1979 ins Unternehmen eingetreten und hat sich 2004 durch den spektakulären Rückkauf der Mehrheit der Firmenanteile von Finanzinvestoren und die Reprivatisierung von Messer ausgezeichnet. Seit der vollständigen Rückführung in Familienhand hat der Gasespezialist seinen Umsatz mehr als verdoppelt. Im Jahr 2018 erwirtschaftete Messer einen Umsatz von mehr als 1,3 Milliarden Euro. „Durch seinen beharrlichen Einsatz hat er sich grossen Respekt verschafft“, sagt Vera-Carina Elter, Bereichsvorstand Familienunternehmen bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG, in ihrer Laudatio. Auch von persönlichen Rückschlägen habe er sich nie entmutigen lassen. Messer plant nun, zusammen mit dem Finanzinvestor CVC, fast das gesamte Geschäft des Wettbewerbers Linde in Nord- und Südamerika zu übernehmen.

Mit der Auszeichnung ehrt das Handelsblatt jedes Jahr mit Unterstützung der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG und der Stiftung Familienunternehmen herausragende Persönlichkeiten aus Familienkonzernen und mittelständischen Firmen.