Webcontent-Anzeige

Gase in der Lebensmittelindustrie

Zahlreiche Anforderungen an Lebensmittel lassen sich durch Lebensmittelgase erfüllen. Für die Lebensmittelindustrie bedeutet der Einsatz von Gasen zudem einen überzeugenden Nutzen - und das in vielerlei Hinsicht.

Beispielsweise können Lebensmittelgase biologische Prozesse verzögern oder verstärken. Sie schützen Produkte, kühlen, frosten oder erwärmen sie.

 

Zum Einsatz kommen Gourmet-Lebensmittelgase von Messer bei den verschiedensten Verfahren in der gesamten Kette von der Produktion, über die Verarbeitung, der Verpackung, der Lagerung, dem Transport bis hin zur Gastronimie.

Gourmet-Gase

Unter dem Namen Gourmet liefert Messer sowohl reine Gase als auch Gasgemische an die Agrar- und Lebensmittelindustrie. Messer Gourmet-Gase erfüllen höchste Qualitätsstandards. Sie erfüllen alle europäischen Richtlinien für Lebensmittelrecht und die HACCP-Anforderungen (Hazard Analysis and Critical Control Points). Zertifiziert ist Messer Schweiz nach der Norm FSSC 22000.

Die wichtigsten Gase sind:

Markenname Gas E-Nummer
Kohlendioxid (CO2) E 290
Stickstoff (N2) E 941
Sauerstoff (O2) E 948
Distickstoffmonoxid (N2O)

E 942