Teaser Abwasser frisch halten

Abwasser frisch halten

Vermeidung von Geruchsproblemen in Rohrleitungen

Reiner Sauerstoff für den H2S-Abbau - Oxidation von Schwefelverbindungen - Oxiduct-Verfahren

Geruchsprobleme in Rohrleitungen

Schwefelwasserstoff, der sich in Kanalnetzen bildet, stellt die Kanalbetreiber vor gravierende Probleme. Ursache dafür sind Faulprozesse im Abwasser. Denn wo Sauerstoff fehlt, bildet sich unter anderem Schwefelwasserstoff, der giftig ist und eine stark korrosive Wirkung entfaltet.
 

Vermeidung von Geruchsproblemen in Rohrleitungen

Übliche Massnahmen gegen die Schwefelwasserstoffbildung sind Drucklufteintrag, Druckluftspülungen, die Dosierung von Chemikalien sowie Desodorierung. Diese Massnahmen sind oft teuer oder sie lösen das Problem nur teilweise.

Statt Druckluft wird nach dem Oxiduct-Verfahren bedarfsgerecht reiner Sauerstoff in die Abwasserleitung injiziert. Da reiner Sauerstoff im Gegensatz zu Luft keinen Stickstoffballast besitzt, kann mehr Sauerstoff in der Leitung eingetragen und gelöst werden. So sorgt Oxiduct für ein ausreichendes Sauerstoff-Depot in der Druckleitung und unterdrückt damit anaerobe Faulprozesse.

Auch die Bildung von organischen Sulfiden und Mercaptanen wird durch Einleiten von Sauerstoff verhindert. Damit ist Sauerstoff wirksamer als Eisensalze, verursacht aber im Gegensatz zu diesen keine Ablagerungen. Darüber hinaus überzeugt reiner Sauerstoff im Vergleich zu Wasserstoffperoxid oder Nitrat durch höhere Wirtschaftlichkeit und schnellere Wirkung.
 

Oxiduct-Verfahren

Durch das seit vielen Jahren in der Praxis bewährte Oxiduct-Verfahren werden Schwefelwasserstoffbildung und Korrosion in Kanalnetzen einfach und wirtschaftlich vermieden.

Wir ermitteln den Sauerstoffbedarf, erstellen einen Verfahrensvorschlag, liefern die komplette Sauerstoffanlage mit Vorratsbehälter, Verdampfer, Dosierstation und Eintragshardware. Wir betreuen Sie bei Versuchen und der Inbetriebnahme.


 

Vorteile Oxiduct-Verfahren

  • Keine Schwefelwasserstoff- und Geruchsbildung;
  • Keine Mercaptane und organische Sulfide;
  • Vermeidet Schwefelsäure-Korrosion;
  • Keine wasserfremden Chemikalien;
  • Effektiv und wirtschaftlich.
     

Oxiduct-Verfahren anfragen

Nutzen Sie die Erfahrung unserer Anwendungsfachleute. Wir zeigen Ihnen gerne, wie das Oxiduct-Verfahren aussehen kann.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
 

Kontakt

Fragen?
Kontaktieren Sie unser Team.
E-Mail: info@messer.ch oder Telefon: +41 (0)62 886 41 41.

Wir beraten Sie gerne.

 

Zum Kontaktformular

Mehr Information